Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt

Was tun?

Kommen Sie vom Weihnachtsmarkt ohne Geldbörse nach Hause, müssen Sie schnell handeln. Hier die wichtigsten Schritte.

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt

Rechtsfrage des Tages:

Beim Weihnachtsmarktbesuch müssen Sie besonders gut auf Ihre Tasche aufpassen. Gerade wenn es voll ist, haben Langfinger leichtes Spiel. Was müssen Sie tun, wenn Ihr Portemonnaie gestohlen wurde?

Antwort:

Schieben sich Menschen dicht an dicht über den Weihnachtsmarkt, schlagen immer wieder Taschendiebe zu. Ein gemütlicher Weihnachtsmarktbummel kann so ein böses Ende nehmen. Stellen Sie fest, dass Sie ohne Portemonnaie, Schlüssel oder Handy zu Hause ankommen, dürfen Sie nicht abwarten.
Als erstes sollten Sie unbedingt Ihre Bank- und Kreditkarten sperren lassen. Dafür können Sie beispielsweise den zentralen Notruf unter der Telefonnummer 116 116 anrufen. Ist Ihr Handy dem Diebstahl zum Opfer gefallen, sollten Sie die SIM-Karte umgehend sperren lassen. Dadurch verhindern Sie Überraschungen bei der nächsten Abrechnung. Ist Ihre ganze Tasche verschwunden, müssen Sie besonders aufpassen. Findet der Dieb neben Ihrem Schlüssel auch Ihre Adresse, droht ein Einbruch.
Auch wenn wenig Chancen bestehen, dass der Dieb gefasst wird: Erstatten Sie schnellstmöglich Anzeige bei der Polizei. In der Regel müssen Sie eine Anzeige nachweisen, wenn Sie einen neuen Pass oder Personalausweis beantragen. Gestohlene Führerscheine und Ausweispapiere registriert die Polizei zudem im Fahndungssystem. Vielleicht haben Sie auch Glück im Unglück. Nicht selten tauchen gestohlene Geldbörsen und Taschen wieder auf, da die Diebe meist nur am Bargeld interessiert sind und den Rest wegwerfen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Damit Sie Ihr gutes Recht bekommen

Hier finden Sie garantiert den passenden Tarif. Z. B. den umfassenden Privat-Rechtsschutz für die Lebensbereiche Privat, Beruf, Wohnen und Verkehr.

Ähnliche Beiträge: