Ohne Stress online zur Zulassungsstelle

Möglich mit i-Kfz?

Seit Anfang Oktober können viele Fahrzeuge online zugelassen werden. Allerdings müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Ohne Stress online zur Zulassungsstelle

Rechtsfrage des Tages:

Seit dem 01. Oktober sind lange Wartezeiten bei der Zulassungsstelle für viele Autofahrer passé. Sie können Ihr neues Auto jetzt nämlich bequem online anmelden, umschreiben oder wiederzulassen. Welche Voraussetzungen müssen vorliegen?

Antwort:

Bereits seit einem Jahr ist die Wiederzulassung eines Fahrzeugs im Internet möglich, sofern sich Halter, Bezirk und Kennzeichen nicht geändert haben oder das Fahrzeug KÜS-geprüft war. Die internetbasierte Fahrzeugzulassung, kurz i-Kfz genannt, weitet nun die Möglichkeiten der Online-Zulassung erheblich aus. Lange Wege und lästige Wartezeiten bei der Behörde sollen jetzt der Vergangenheit angehören.

Über die Onlineportale der Behörden können Sie via i-Kfz bequem ein Fahrzeug anmelden, umschreiben oder wiederzulassen. Selbst, wenn ein anderes Kennzeichen oder ein neuer Halter eingetragen werden soll. Allerdings besteht diese Möglichkeit nur, wenn das Fahrzeug erstmals nach dem 01. Januar 2015 zugelassen wurde. Bei älteren Fahrzeugen können Sie i-Kfz nicht nutzen.

Außerdem brauchen Sie einen neuen Personalausweis mit Online-Funktion und ein entsprechendes Lesegerät. Alternativ können Sie auch ein Handy mit NFC-Funktion und die Ausweis-App nutzen. Die anfallenden Gebühren zahlen Sie per Kreditkarte oder Giropay. Genauere Informationen finden Sie in den Online-Portalen der Zulassungsstellen. In einigen Bundesländern gibt es aber noch Probleme bei der technischen Umsetzung, weswegen Sie sich teilweise noch etwas gedulden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Damit Sie Ihr gutes Recht bekommen

Hier finden Sie garantiert den passenden Tarif. Z. B. den Verkehrsrechtsschutz nicht nur für Autofahrer, sondern für alle Verkehrsteilnehmer.

Ähnliche Beiträge: