Schleicher auf der Mittelspur

Rechtsfahrgebot

Viele Autofahrer empören sich über Dauerfahrer auf der Mittelspur. Aber nicht immer ist dies einen Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot.

Schleicher auf der Mittelspur

Rechtsfrage des Tages:

Viele Autofahrer ärgern sich über andere Verkehrsteilnehmer, die auf der Autobahn gemütlich auf der Mittelspur dahinrollen. Aber ist das wirklich verboten?

Antwort:

In Deutschland gilt das Rechtsfahrgebot. Da bildet auch die Benutzung der Autobahn keine Ausnahme. Auch auf einer dreispurigen Autobahn müssen Sie den rechten Fahrstreifen benutzen. Wollen Sie dort ein Fahrzeug überholen, dürfen Sie natürlich auf die mittlere oder ganz linke Spur wechseln. Nach dem Überholvorgang müssen Sie wieder in die rechte Spur einscheren.
Trotzdem kann es erlaubt sein, durchgehend auf der Mittelspur zu fahren. Dies ist sogar in der Straßenverkehrsordnung so festgelegt. Es kommt dabei auf die Verkehrsdichte an. Ausreichend ist es schon, wenn auf der rechten Spur hin und wieder ein anderes, langsameres Fahrzeug fährt. Fahrer auf der Mittelspur müssen also nicht jede Lücke auf der rechten Spur nutzen, um wieder nach rechts zu fahren. Sie dürfen auch bei mittlerer Verkehrsdichte auf der Mittelspur bleiben.
Wann diese Voraussetzung erfüllt ist, lässt sich nicht immer klar definieren. Sicherlich rechtfertigt aber nicht jedes weit am Horizont erkennbare Fahrzeug das Blockieren der mittleren Spur. Tatsächlich droht auch beim Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot ein Bußgeld von 80 Euro. Eine Anzeige verspricht aber nur Erfolg, wenn Sie nicht nur das Fahrzeug, sondern zusätzlich den konkreten Fahrer beschreiben können. Allein dieser haftet nämlich für einen Verkehrsverstoß.

Das könnte Sie auch interessieren:

Damit Sie Ihr gutes Recht bekommen

Hier finden Sie garantiert den passenden Tarif. Z. B. den umfassenden Privat-Rechtsschutz für die Lebensbereiche Privat, Beruf, Wohnen und Verkehr.

Ähnliche Beiträge: