Deutschlandvergleich: Zahnarztkosten in NRW

Großes Bundesland, große Unterschiede

In Nordrhein-Westfalen gibt es regional große Unterschiede bei den Zahnarztkosten. Im Durchschnitt sind Zahnarztbehandlungen in NRW günstiger als in Gesamtdeutschland. Das Wichtigste im Überblick:

  • In der nördlichen Region ist es deutlich günstiger als im Rest Nordrhein-Westfalens.
  • Gebietsweise gibt es Preisunterschiede von 100 %.
  • Auch innerhalb einer Stadt variieren die Kosten stark.

Nordrhein-Westfalen ist nach den 3 Stadtstaaten das bevölkerungsreichste Bundesland in Deutschland (525 Einwohner pro Quadratkilometer). Baden-Württemberg hat bei einer ähnlichen Größe eine Bevölkerungsdichte von nur 308 Einwohnern pro Quadratkilometer. Am dünnsten besiedelt ist Brandenburg mit nur 69 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Fast 18 Mio. Menschen leben in Nordrhein-Westfalen. Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat rund 613.000 Einwohner. Größte Stadt mit rund 1,08 Mio. Einwohnern ist Köln. Dortmund hat rund 586.000 Einwohner, Essen rund 583.000 und Duisburg rund 500.000.

Statistiken der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) belegen, dass 2016 insgesamt 13,8 Mrd. € Zahnarztkosten abgerechnet wurden. Bundesweit gibt es große Unterschiede, was die Kosten für zahnärztliche Behandlungen angeht. Während in Nordrhein-Westfalen der durchschnittliche Gesamtbetrag einer Rechnung bei 578 € liegt, bezahlen Patienten im Saarland  rund 730 €. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 599 €.

Karte Nordrhein-Westfalen

Deutschlandvergleich: Zahnarztkosten in NRW

Statistiken der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) belegen, dass 2016 insgesamt 13,8 Mrd. € Zahnarztkosten abgerechnet wurden. Bundesweit gibt es große Unterschiede, was die Kosten für zahnärztliche Behandlungen angeht. Während in Nordrhein-Westfalen der durchschnittliche Gesamtbetrag einer Rechnung bei 578 € liegt, bezahlen Patienten im Saarland  rund 730 €. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 599 €.

Übersicht Zahnarztrechnungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist eines der günstigen Bundesländer

Kosten einer Zahnarztbehandlung in Nordrhein-Westfalen

Innerhalb des Bundeslands Nordrhein-Westfalen gibt es deutliche Unterschiede bei den Kosten einer Zahnarztbehandlung. Die Regionen Münster (407 €), Aachen (454 €) und Bielefeld (486 €) sind die günstigsten in NRW mit unter 500 € durchschnittlichen Gesamtkosten. In Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Bochum, Köln und Krefeld befinden sich die Zahnarztkosten unter dem Bundesdurchschnitt von 599 €. 10 % darüber liegen die Städte Mülheim an der Ruhr (648 €) und Leverkusen (651 €).

Deutlich teurer wird es in Wuppertal, Duisburg und Mönchengladbach mit Durchschnittswerten von 670 bis 700 €. Gelsenkirchen und Oberhausen sind die teuersten großen Städte in Nordrhein-Westfalen, wenn es um die Zahnarztkosten geht. Dort zahlen Patienten rund 25 % mehr als im Rest Deutschlands. Und sogar 80 % mehr als in Münster.

Zahnarztkosten in Nordrhein-Westfalen: Düsseldorf, Köln, Essen & Co.

Zahnfüllung, Wurzelbehandlung oder Implantat: Bei Zahnarztbehandlungen gibt es preislich enorme Unterschiede. Für eine professionelle Zahnreinigung rechnen deutsche Zahnärzte durchschnittlich 67 € ab. In NRW zahlen Patienten dafür 69 €, ein bisschen mehr als im Bundesdurchschnitt. Allerdings müssen Patienten in Brilon nur 51 € bezahlen und in Werne 104 €. Das bedeutet: In Werne zahlen sie den doppelten Preis für die gleiche Leistung wie in Brilon. Und das innerhalb eines Bundeslands.

Für eine Füllung zahlen Patienten in Deutschland rund 90 €. Damit liegt das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit 89 € für eine Zahnfüllung knapp unter dem deutschen Durchschnitt. Innerhalb von NRW gibt es deutliche regionale Unterschiede: Am preiswertesten ist eine Füllung in Viersen mit nur 68 €. Am teuersten ist sie in Schwerte mit 103 €. Die Kosten für eine Zahnfüllung variieren also um 50 %.

Die Kosten für Prophylaxe und Füllungen liegen meist unter 100 €. Doch es gibt deutlich teurere Behandlungen beim Zahnarzt. Für den Einsatz eines Implantats sind beispielsweise mehrere Behandlungstermine notwendig. Aufgrund des Zeitaufwands und der hohen Material- und Laborkosten ergeben sich deutschlandweit durchschnittliche Rechnungsbeträge von 2.961 €. In Nordrhein-Westfalen bezahlen Patienten zwischen 2.450 € (Region Siegen) und 3.150 (Kreis Minden-Lübbecke).

Gesetzlich Versicherte erhalten Zuschüsse für Zahnarztbehandlungen von 50 % der Kosten, bei gepflegtem Bonusheft 60 %. Bei mehreren Tausend Euro für Zahnersatz bleibt trotzdem noch ein großer Eigenanteil für den Patienten.

Die Lösung: eine private Zahnzusatzversicherung. Damit schützen sich vor allem Patienten mit Zahnproblemen vor hohen Zahnarztkosten. Je nach Tarif übernehmen die Zahnzusatzversicherungen bis zu 100 % der Kosten.

Die Kosten für eine Wurzelbehandlung betragen in Deutschland durchschnittlich 100 €. Die günstigsten Städte in NRW sind bei den Wurzelbehandlungen Troisdorf (55 €), Zülpich (56 €) und Menden (59 €). In Düsseldorf liegt der durchschnittliche Betrag für die sogenannte Endodontie bei 141 €. Doch es gibt gewaltige Unterschiede innerhalb der Landeshauptstadt: Im Stadtgebiet Düsseldorf zahlen Patienten 224 €, im Düsseldorfer Osten nur 110 €. Das bedeutet einen Preisunterschied von 100 % innerhalb derselben Stadt.

Auch in anderen Großstädten Nordrhein-Westfalens gibt es solche Differenzen: Im nördlichen Teil Kölns bezahlen Patienten beispielsweise 1.673 € für eine Zahnbrücke. In der Altstadt dagegen 2.077 € und im südlichen Teil Kölns durchschnittlich sogar 2.125 €. Die Zahnarztkosten für eine Brücke fallen in Köln somit je nach Stadtteil um ein Viertel höher aus.

Deutliche Unterschiede gibt es auch bei den Preisen für Prothesen: Eine Zahnprothese in Nordrhein-Westfalen kostet im Durchschnitt 744 € und liegt damit unter dem Bundesdurchschnitt von 799 €. Besonders günstig sind Zahnprothesen in Gronau (652 €) und Olpe (665 €). Im Gegensatz dazu zahlen Patienten in Ratingen (894 €) und Herne (844 €) rund ein Drittel mehr.

Informiert und abgesichert in jeder Situation
Unsere Empfehlung:

Zahnersatzversicherung

Wir verdoppeln den Zuschuss der gesetzlichen Krankenkasse. Und zahlen bis zu 500 € pro Implantat. Ohne Gesundheitsfragen.

Zum Produkt

Zahnerhaltversicherung

Schützen Sie Ihre Zähne, damit sie möglichst lang gesund bleiben. Denn das eigene Lächeln ist das schönste.

Zum Produkt