Ford Ka: Kfz-Steuer, Anschaffungskosten & Versicherung

Kleinstwagen? Raumwunder!

Ford Ka: Kfz-Steuer, Anschaffungskosten & Versicherung

Seit September 1996 ist der rundlich-kompakte, stylishe Kleinstwagen des Herstellers Ford bereits auf dem Markt. Gedacht ist dieser vollwertige Viersitzer als preiswerter Stadt- und Zweitwagen. Der Name Ka leitet sich aus der ägyptischen Mythologie ab. Er beschreibt einen Aspekt der Seele, der den Tod überdauert. Daran lehnt sich auch der von Ford verwendete Slogan „Auto mit Seele“ an.

Ungewöhnliches Design trifft auf durchdachtes Platzangebot

Anfangs ist dem Ford Ka eine besondere Optik zu eigen: das New-Edge-Design. Es zeichnet sich durch eine Linienführung mit starker Wölbung in Kombination mit strengen Kanten aus. Ab 2004 wird diese Optik durch das so genannte Kinetic Design mit einer weicheren Linie ersetzt.

Dazu gesellen sich ein überraschend angenehmes Raumgefühl sowie ausreichend Platz in diesem Kleinstwagen: Fahrer bis zu 2 Meter Körpergröße zwickt es weder am Kopf noch an den Füßen. Auch auf den Rücksitzen fühlen sich Mitfahrer bis gut 1,80 Meter bestens aufgehoben. Und selbst die Größe des Kofferraums ist akzeptabel.

Der Ford Ka – bereits seit 3 Generationen

Die europäischen Modelle wurden in Spanien produziert. Insgesamt verkaufte Ford bis heute ca. 1,9 Mio. Kas. Mittlerweile gibt es die Kombilimousine in der dritten Modellgeneration.

Die erste Modellgeneration (Typ RBT) war ungewöhnlich lang auf dem Markt: 12 Jahre – bis 2008. Technisch baute das Fahrzeug auf dem Ford Fiesta ´96 auf. Motorisiert war es mit einem 1,3-Liter-Endura-E-Motor, wahlweise mit 50 oder 60 PS. Ab 2002 dann mit einem Vierzylinder-Duratec-Motor. Dieser erreichte die Abgasnorm EURO 4.

In den 12 Jahren der ersten Modellgeneration entstanden allein in Deutschland 27 Sondermodelle. Darüber hinaus Prototypen und Fahrzeugstudien auf Basis des Ford Ka.

In der Sportversion glänzte der SportKa mit einem 95 PS starken 1,6-Liter-Motor und einem kernigen Fahrwerk. Temperamentvoll wurden hier die 990 Kilo in 10,7 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer bewegt.

Die zweite Generation des Ford Ka (Typ RU8) wurde zusammen mit Fiat auf der Basis des Fiat Panda kreiert. Sie ging ab Ende 2008 vom Band. Das Design dieser Kombilimousine lehnte sich an die Modelle von Fiesta, Focus und Mondeo an.

In dieser Modellgeneration gab es diverse Ausstattungsvarianten: Trend, Titanium, Concept und Ambiente. Die Basisversion Trend mit einem 1,2-Liter-Benzinmotor war anfangs ab 9.750 € erhältlich. Somit war der Ford Ka um einiges preiswerter als der (technisch identische) Fiat 500. Zusätzlich wurden 6 verschiedene Optikpakete angeboten, um die Fahrzeuge zu individualisieren. Dadurch war es möglich, sowohl den Außen- als auch den Innenbereich peppig zu gestalten. Darüber hinaus gab es die Sondermodelle Ka Vita, Ka iconic und Ka Champions Edition.

Übrigens: In der Pannenstatistik des ADAC im Jahr 2011 belegte die zweite Modellgeneration des Ford Ka den ersten Platz als einer von 12 Kleinstwagen.

Seit 2014 produziert Ford die Modellgeneration 3. In Deutschland gibt es seither das Ka+ genannte Fünftürermodell. Im Vergleich zu den Konkurrenten Opel Corsa und VW Polo besticht der Ka+ durch seinen günstigen Grundpreis von nicht mal 10.000 € für einen Wagen mit 70 PS. Das Modell Ka+ Cool&Sound kostet in der 85-PS-Variante ab 11.600 €.

Ford Ka – ein Kleinstwagen mit Vor- und Nachteilen

Wie bei allen Kleinstwagen ist auch beim Ford Ka einiges zu bedenken und abzuwägen. Vergleichen Sie selbst:

Vorteile

  • Günstiger Preis in Anschaffung und Unterhalt
  • Sicheres und dynamisches Fahrverhalten
  • Sehr gutes Platzangebot
  • Gute Verarbeitung

Nachteile

  • Wenige Ausstattungsvarianten
  • Mäßige Fahr-(Motor-)Leistung
  • Sicherheitsausstattung nur im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen

Die Kfz-Steuer beim Ford Ka

Sie sind preisbewusst und wollen sich vorab einen Überblick über die laufenden Kosten verschaffen? Ein Schnäppchen machen Sie bei der Kfz-Steuer mit dem Ford Ka+ 1.2 Ti-VCT mit 63 kW. Dafür fallen pro Jahr nur 62 € an.

Aber auch mit dem Ford Ka 1.2 sind Sie bereits mit 74 € im Jahr dabei.

Etwas mehr müssen Sie für einen Ford Ka+ 1.3 jährlich ausgeben: 87,75 €.

Wer es dynamischer mag, bezahlt für einen Ford SportKa 108 €.

In der Übersicht finden Sie ausgewählte Modelle des Ford Ka mit entsprechender Kfz-Steuer:

     kW/Hubraum in cm³  Emissionsgruppe Kfz-Steuer p. a.  
Ford Ka 1.2 (seit 2008)   51/1.242  Euro 4 74 €  
Ford Ka+ 1.2 Ti-VCT (seit 10/2016)   63/1.196 Euro 6  62 €  
Ford Ka+ 1.3 (08/2002 – 08/2008)    44/1.299 Euro 4  87,75 €  
Ford SportKa (bis 2009)    70/1.597 Euro 4 108 €  

Tipp: Eine günstige Kfz-Versicherung für Ihren Ford Ka finden Sie bei uns. Gute Fahrt!

Kfz-Versicherung

Steuer und Versicherung variieren stark

Sowohl Kfz-Steuer als auch Kfz-Versicherung variieren stark nach Modell und den Eigenschaften des Versicherungsnehmers. Daher sollte man beide Werte individuell berechnen.

> Jetzt Beitrag berechnen

Das könnte Sie auch interessieren

Autoversicherung

Autoversicherung

Schneller Schadensservice. Hohe Versicherungssummen. Umfangreicher Versicherungsschutz.

z. B. für 16,25 mtl.
Zum Produkt
Private Haftpflichtversicherung

Private Haftpflichtversicherung

Damit das Missgeschick nicht zum Fiasko wird: Schützen Sie sich vor den finanziellen Folgen.

Zum Produkt