Ist Rosenmontag ein Feiertag?

Feiern statt arbeiten?

Am Rosenmontag wackelt nicht nur der Kölner Dom. Überall wird Karneval gefeiert. Ein gesetzlicher Feiertag ist dieser Tag aber nicht.

Ist Rosenmontag ein Feiertag?

Rechtsfrage des Tages:

Am kommenden Montag wird es nicht nur im Rheinland hoch hergehen. Rosenmontag lockt Karnevalsfreunde überall zu bunten Umzügen und ausgelassenen Feiern. Ist Rosenmontag eigentlich ein Feiertag?

 

Antwort:

Rosenmontag ist kein gesetzlicher Feiertag. Aber vielleicht können Sie trotzdem tagsüber feiern gehen. Nämlich dann, wenn Ihnen in den letzten Jahren vorbehaltlos ein freier Tag gewährt wurde und sich daraus eine betriebliche Übung begründen lässt. Dann können Sie statt zur Arbeit beispielsweise schon morgens zum Schunkeln gehen.

 

Muss am Rosenmontag generell gearbeitet werden?

Rosenmontag ist zwar für viele ein Tag zum Feiern. Ein gesetzlicher Feiertag ist er allerdings nicht. Für Arbeitnehmer bedeutet dieser Tag daher eigentlich normalen Arbeitsalltag. Manche können sich aber trotzdem über einen freien Tag freuen. Dabei kommt es auf die jeweilige Arbeitsstelle an.

 

Frei wegen "betrieblicher Übung": Was bedeutet das?

Einen gesetzlichen Anspruch haben Sie weder auf Urlaub noch auf eine bezahlte Freistellung. Doch Arbeits- oder Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen können durchaus so eine Regelung vorsehen. Und vielleicht haben Sie Glück: Besteht in Ihrer Firma eine betriebliche Übung, kann sich daraus auch die Freikarte zum Rosenmontagsumzug ergeben. Denn wenn Ihr Arbeitgeber der Belegschaft mehrere Jahre lang einen freien Rosenmontag gewährt hat, haben Sie einen durchsetzbaren Anspruch.

 

Wann ist eine betriebliche Übung bindend?

Was sich gewohnheitsrechtlich erst mal eingeschliffen hat, das kann der Chef nicht so einfach wieder abschaffen. Aber Achtung! Einen Anspruch aus betrieblicher Übung haben Sie nur, wenn der bezahlte freie Tag grundsätzlich vorbehaltlos gewährt wurde. Hat der Vorgesetzte den freien Tag jeweils unter einen Vorbehalt gestellt, kann er sich in diesem Jahr anders entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Damit Sie Ihr gutes Recht bekommen

Hier finden Sie garantiert den passenden Tarif. Z. B. den Verkehrsrechtsschutz nicht nur für Autofahrer, sondern für alle Verkehrsteilnehmer.

Ähnliche Beiträge: