Mit Dirndl zur Arbeit

Darf ich das?

So mancher mag derzeit seine Tracht auch bei der Arbeit tragen. Aber nicht immer sind Dirndl oder Lederhose im Dienst erlaubt.

Mit Dirndl zur Arbeit

Rechtsfrage des Tages:

Zum Oktoberfest gehören Dirndl und Lederhosen einfach dazu. Aber dürfen Sie auch in Tracht zur Arbeit erscheinen?

Antwort:

Ob Sie in einer zünftigen Tracht derzeit zur Arbeit gegen dürfen, hängt von Ihrer Tätigkeit ab. In bestimmten Branchen ist eine spezielle Arbeitskleidung vorgeschrieben. Dies kann sich aus Hygienevorschriften ergeben oder aus Gründen des Arbeitsschutzes. Arbeiten Sie auf dem Bau, werden Sie Ihre Sicherheitsschuhe auch zur Wiesnzeit nicht durch Haferlschuhe ersetzen dürfen.

Aber auch ohne gesetzlich vorgeschriebene Arbeitskleidung kann dem Arbeitgeber ein Weisungsrecht zustehen. Gerade bei Tätigkeiten mit Kundenkontakt darf er eine bestimmte Kleiderordnung vorschreiben. Natürlich kann er rund um das Oktoberfest auch gerade eine Tracht als Arbeitskleidung festlegen. Insbesondere in der Gastronomie in und um München werden Sie derzeit fesche Damen mit Dirndl und Herren mit Lederhosen antreffen.

Arbeiten Sie hingegen im stillen Kämmerlein ganz ohne Kontakt zu Kunden oder Geschäftspartnern, sind Sie in Ihrer Kleiderwahl frei. Achten Sie aber darauf, den Arbeitsfrieden nicht zu stören. Ein allzu kurzer Rock oder ein besonders tiefer Ausschnitt können Kollegen ablenken und für Unruhe sorgen. Dann kann Ihr Chef Sie auffordern, bedecktere Kleidung zu tragen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Damit Sie Ihr gutes Recht bekommen

Hier finden Sie garantiert den passenden Tarif. Z. B. den Verkehrsrechtsschutz nicht nur für Autofahrer, sondern für alle Verkehrsteilnehmer.

Ähnliche Beiträge: